Wählen gehen

Es ist 12:30 Uhr, der Mann an meiner Seite und ich werden uns gleich auf den Weg machen zum Rathaus. Wie haben das Recht zu wählen und dieses Recht lassen wir uns nicht nehmen.

Ich habe, seit ich wahlberechtigt bin, nie eine Wahl ausgelassen. Dieses Mal gehe ich mit großer Unruhe. Es macht mich fassunglos, dass so viele Menschen Nationalismus wieder für eine wählbare Option halten. Gerade in Deutschland sollten die Bürger doch wissen, wohin das führt.

Ich hoffe auf eine denkende Mehrheit in diesem Lande. Und vor allem darauf, dass auch alle gehen. Zur Wahl. Bevor sie gehen müssen. In die Fremde, weil die Heimat keine Heimat mehr ist.

 

Über lebensstraenge

Jahrgang 1953, verheiratet, Mutter zweier erwachsener Söhne, berufstägig, auf dem Weg in den nächsten Lebensabschnitt (passive Altersteilzeit), der mit dem 1. Mai 2014 (beginnen wird) begonnen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wählen gehen

  1. Brigitte schreibt:

    100% Zustimmung!!

  2. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s