Reisen bildet

und wird abgebildet. Meine Verwandten sind seit Ende der 50er Jahre jedes Jahr in Italien gewesen – auf den Spuren der Geschichte. Archäologie, Kunst, Architektur waren ihre Interessensgebiete und das hat Onkel fotografiert. Niemals Tante vor Kolosseum, immer nur Kolosseum, von allen Seiten und immer wieder. Und sie waren mindestens 7 mal in Rom in all den Jahren. Ich glaube, seine Bilder würden sogar recht gut den Verfall dokumentieren.

Ein Schrank voller Dias.

Dias

Auf jedem Regalbrett stehen die Diakästen in drei Reihen hintereinander. Ich habe mal überschlagen, es sind ca. 2.500 Diakästen a 36 Dias. Um die 90.000 Bilder. Italien von oben bis unten, alles was an Kunst und Kultur zu finden war. Auch deutsche Kunst und Geschichte. Ein bißchen Altertumsforschung in Griechenland, Syrien und Jordanien.

Und nun? Es tut mir in der Seele weh, aber wer kann damit etwas anfangen? Ich habe nicht den Platz dafür. Sie werden vermutlich im Müll landen. Traurig und dennoch – es ist der Lauf der Dinge.

Über lebensstraenge

Jahrgang 1953, verheiratet, Mutter zweier erwachsener Söhne, berufstägig, auf dem Weg in den nächsten Lebensabschnitt (passive Altersteilzeit), der mit dem 1. Mai 2014 (beginnen wird) begonnen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s