Drei Tage Urlaub

plus ein Wochenende liegen jetzt hinter mir. Aber die Müdigkeit will nicht weichen.

Durchschlafen wurde in den letzten Monaten zum Fremdwort. Es nutzt auch nichts, wenn ich mich an freien Tagen tagsüber hinlege. Ich schlafe nicht ein und drehe mich nur unruhig von einer auf die andere Seite. Abschalten, einen Gang herunterschalten – es geht nicht mehr. Jetzt hoffe ich auf meinen Jahresurlaub. Ende September, drei Wochen. Vielleicht ausreichend Zeit, um das Karussell wenigstens etwas abzubremsen und Luft zu holen.

Und noch acht Monate bis zum letzten Arbeitstag.

Über lebensstraenge

Jahrgang 1953, verheiratet, Mutter zweier erwachsener Söhne, berufstägig, auf dem Weg in den nächsten Lebensabschnitt (passive Altersteilzeit), der mit dem 1. Mai 2014 (beginnen wird) begonnen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Drei Tage Urlaub

  1. Bea schreibt:

    Liebe Petra, die Schlafstörungen kenn ich auch nur allzu gut, ab 3.30 Uhr geht bei mir nichts mehr!
    Mit dem Unterschied, dass es bei mir noch 2 Jahre dauert….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s