Sie haben ja gesagt,

am Freitag auf dem Standesamt, gestern in der Kirche. Der Älteste und unsere funkelnagelneue Schwiegertochter.

Sie haben ihre kirchliche Trauung unter ein Motto gestellt:

„Wer den anderen liebt, lässt ihn gelten,
so wie er ist, wie er gewesen ist
und wie er sein wird.“
(Michael Quoist)

Wir freuen uns über das Glück der Beiden.

Und beten, dass das gemeinsame Leben gelingt. Bis dass der Tod sie scheidet.

 

Über lebensstraenge

Jahrgang 1953, verheiratet, Mutter zweier erwachsener Söhne, berufstägig, auf dem Weg in den nächsten Lebensabschnitt (passive Altersteilzeit), der mit dem 1. Mai 2014 (beginnen wird) begonnen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Familie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s