Ich kauf dich frei

sagte heute eine Kollegin zu mir. Sie ist weitaus länger im Unternehmen als ich. Sie leidet weitaus mehr als ich unter den Veränderungen – den Unternehmensentscheidungen – die unsere Aufgabe, den Kunden zufriedenzustellen, immer schwieriger werden lassen. Und die uns „Alten“, die wir noch andere Zeiten kennen, so fertig machen, dass wir manchmal nicht wissen, ob wir vor Wut schreien oder vor Verzweiflung heulen sollen.

Wir sprachen von den 12 Millionen, die es morgen im Lotto zu gewinnen gibt. Wenn Sie gewinnt, kauft sie sich selbst und mich frei.

Was mich jeden Morgen und immer wieder aufstehen lässt, noch für den Rest der Zeit, sind die Kollegen.

 

Über lebensstraenge

Jahrgang 1953, verheiratet, Mutter zweier erwachsener Söhne, berufstägig, auf dem Weg in den nächsten Lebensabschnitt (passive Altersteilzeit), der mit dem 1. Mai 2014 (beginnen wird) begonnen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s