No knead Bread

Diesmal mit einer etwas geänderten Rezeptur. 300 Gramm Weizenmehl und 135 Gramm Roggenmehl. Hat auch funktioniert. no knead bread

Dieses Brot ist gefährlich. Es liegt in der Küche, frisch gebacken, man kennt die Zutaten und weiss genau, es ist nichts drin, was nicht reingehört, das ganze Haus duftet verführerisch. Und ehe man sichs versieht, hat man angeschnitten. Das frische, warme Brot nur mit ein bißchen Salzbutter – der Himmel auf Erden. Und plötzlich ist das halbe Brot weg.

Da hilft nur eins. Beim nächsten Durchgang werde ich ausprobieren, ob das Brot auch dann was wird, wenn man direkt die doppelte Menge ansetzt.

Über lebensstraenge

Jahrgang 1953, verheiratet, Mutter zweier erwachsener Söhne, berufstägig, auf dem Weg in den nächsten Lebensabschnitt (passive Altersteilzeit), der mit dem 1. Mai 2014 (beginnen wird) begonnen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Backen, Familie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s