Zweisamkeit

Vor einer Woche sind sie abgefahren – der Jüngste und seine Liebste. In den Urlaub Richtung Süden.

Seitdem sind der Mann und ich alleine zu Hause. Sozusagen kinderlos. Und üben schon mal vor, wie das sein wird, wenn auch der Jüngste ausgezogen ist.

Für die Köchin ist es auf jeden Fall von Vorteil. Sie muss nur noch die Abneigungen eines Mitessers einkalkulieren. Und so gibt es heute ein Rezept aus den Untiefen meiner uralten Kochbücher. Dänischen Eiersalat. Mit Nordseekrabben. Mit Räucherlachs. Hmmm.

Über lebensstraenge

Jahrgang 1953, verheiratet, Mutter zweier erwachsener Söhne, berufstägig, auf dem Weg in den nächsten Lebensabschnitt (passive Altersteilzeit), der mit dem 1. Mai 2014 (beginnen wird) begonnen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Familie, Kochen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zweisamkeit

  1. Bea schreibt:

    Los lassen und akzeptieren, dass die Kinder erwachsen sind, kann auch sehr befreiend sein! Aber es ist ein Prozess, der Zeit braucht….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s