Nichts ist so haltbar wie ein Provisorium.

Als Opa starb wollte der Älteste nicht in seine Wohnung hier im Haus einziehen. Ich kanns verstehen, zwei Zimmer, Küche, Diele, Bad ist nicht gerade sehr groß. Und der Älteste hat ein raumfressendes Hobby.  Also haben der Mann und ich beschlossen, das Haus umzubauen in ein richtiges Einfamilienhaus. Allerdings liegt das dafür notwendige Kleingeld nicht so einfach irgendwo rum, es muss angespart werden. Und wie das so ist, wenn man auf ein Ziel hin spart, es passieren zwischendurch hundert Dinge, für die man das mühsam zusammengekratzte Spargeld ausgeben muss.

Als Erstes aber habe ich mir damals aus Opas Schlafzimmer ein eigenes Schlafzimmer für mich gebastelt. Ich wollte den nächtlichen Waldsägearbeiten des Mannes entfliehen.  Das Geld reichte für ein Bett und eine gute Matratze. Und sonst? Nun ja, Opas Schrank konnte ja erst mal weiter verwendet werden. Zwei Nachtschränkchen übereinander gestellt ergeben auch so was wie eine Kommode. Und Opas alter Esstisch ist jetzt als Computer-Handarbeitstisch in Gebrauch.  Der Rest blieb, wie er war. Ein uralter Teppichboden aus den Achtzigern, eine ebenso alte Tapete und an der Decke die geballte Scheußlichkeit jener Jahre, Styroporplatten in Holzoptik.

Wie lange ich jetzt schon in diesem Provisorium schlafe, surfe, stricke, fernsehe  –  darüber schweigt des Sängers Höflichkeit. Aber jetzt geht’s los. Heute wird ausgeräumt, im Laufe der nächsten Tage kommt die Tapete runter und das Styropor wird abgekratzt. Nach Pfingsten habe ich Urlaub, dann wird renoviert. Endlich.

Über lebensstraenge

Jahrgang 1953, verheiratet, Mutter zweier erwachsener Söhne, berufstägig, auf dem Weg in den nächsten Lebensabschnitt (passive Altersteilzeit), der mit dem 1. Mai 2014 (beginnen wird) begonnen hat.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Nichts ist so haltbar wie ein Provisorium.

  1. Bea Heilig schreibt:

    Alles hat seine Vorteile: In der langen Zeit des Provisoriums sind bestimmt viele Ideen aufgetaucht, wie das Zimmer letztendlich ausschauen soll!! Ich wünsche dir jedenfalls, dass bei der Renovierung alles so gelingt, wie du es dir vorstellst!

  2. Krokofant schreibt:

    Das wird bestimmt ganz toll, Zeit zum planen hattest Du genug
    und jetzt habt Ihr genau die richtige Stimmung !
    Gutes Gelingen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s