Omas Liebling

hatte ihre heißgeliebte, auf irgendeinem Kinderflohmarkt erstandene, Giraffe verloren.

Also hat Oma zur ungeliebten Häkelnadel gegriffen und eine Giraffe gehäkelt. Möglichst ähnlich, aber nicht genau dieselbe. Häkeln ging ja noch, ich kann es ganz gut, mache es nur nicht gerne. Aber das Zusammennähen hat mir wieder 50 neue graue Haare eingebracht. Die Enkelina kommt nachher zu Besuch, ich bin gespannt, was sie sagt.

042

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Wenn eine

eine Reise macht, dann kann sie Fotos zeigen.

Detmold

Herrenhausen

Nanas

Hewrrenhäuser Pflanzen

Hannover

Hildesheim

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Der nächste Schritt

Immer noch bin ich Angestellte, auch wenn ich schon seit mehr als zwei Jahren nicht mehr arbeite und, sozusagen, Überstunden abfeiere. Diese Zeit endet aber am 30. September.

Ich habe dann gestern mal die Rente beantragt.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Unwetter

Donnerstag – Freitag: Zwischen 23 Uhr und 2 Uhr morgens das Wasser aus dem Keller geschafft. Kein Lehm, nur klares Wasser und schwarze Bröckchen. Wie Kohlengrieß.

Freitag: Keller aus- und aufgeräumt. Alles was nicht mehr zu retten ist in Müllsäcke gepackt. Alles was nur leicht feucht geworden ist zum Trocknen in der Garage und auf der Terrasse ausgebreitet. Festgestellt, dass der Hagel einige Doppelstegplatten zerschlagen hat, die Terrasse ist nicht mehr dicht. Waschmaschine steht zum Glück auf einem Podest, sie ist nicht naß geworden. Gefrierschrank und Weinkühlschrank stehen im Vorratskeller, der läuft als letzter voll, das Wasser stand nicht so hoch, beide Geräte laufen noch.

In der Waschküche wird die Wäsche in so einem Wäschesammler sortiert, die Wäschesäcke hingen im Wasser. Die Waschmaschine läuft ununterbrochen.

Im Vorratskeller steht ein Holzregal. Wird vermutlich ersetzt werden müssen, ebenso wie ein Holzregal mit einem Schubladeneinsatz im Gang. Nichts trocknet richtig. Es regnet ja immer wieder, die Luftfeuchtigkeit ist hoch.

Das Gemüse im Hochbeet hat den Hagelschlag nicht überlebt. Mit Ausnahme einer Kartoffelpflanze. Die habe ich ja auch nicht gepflanzt, die wächst wohl aus dem Inhalt eines nicht ganz zersetzten Komposthaufens.

Einige unserer Blauzypressen stehen schief und Äste hängen halb abgebrochen über. In der neuen Woche müssen Einige gefällt werden.

Ich habe Muskelkater in den Waden. Und mein Rücken? Ach Gott. Ich kann kaum schlafen, weil ich nicht mehr weiss, wie ich mich hinlegen soll.

Und dabei haben wir, Alles in Allem, noch Glück gehabt.

Samstag: Der Mann verschließt den sowieso nicht benötigten Abfluss am Fuße der Kellertreppe, aus dem das Wasser hochkam.

Ich habe frei und kann ein Stricktreffen besuchen. So erholsam, so wunderbare Ablenkung.

Veröffentlicht unter Allgemeines | 1 Kommentar

Geburtstage

Diese Woche wurde mein Papa 85 Jahre alt, nächsten Monat wird Mama 84. Es geht beiden noch recht gut. Natürlich haben die Kräfte in den letzten Jahren nachgelassen. Auch das Denken geht nicht mehr so schnell. Aber eigentlich sind sie erstaunlich fit. Vor allem Mama hat sich nach ihrem Sturz so wunderbar wieder aufgerappelt, dass ich immer wieder staune. Es ist unglaublich, was der menschliche Körper aushalten kann.

Sie sind da und es sieht nicht so aus, als würde einer von ihnen in absehbarer Zeit abtreten. Aber der Gedanke beschäftigt mich. Wir sehen uns selten, wir wohnen sehr verstreut. Und bei jedemTelefongespräch frage ich mich. „Wie lange noch?“

Und fürchte den Tag an dem ich Waise sein werde. Ganz egal, wie alt ich selber dann bin.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Renovierung

Das Haus hat ein wenig frische Farbe nötig. Vor allem das Treppenhaus. Es war bislang tapeziert und die Söhne hatten die Tapete ganz schön beansprucht. Junge Männer können ja nicht langsam die Treppe heruntergehen, die müssen holterdipolter herabstürzen. Eine Hand am Geländer, eine Hand immer an der Wand lang. Die Tapete war richtig abgeschabt, eine deutliche Spur. Und, naja, die Kieferholzdecke von vor 40 Jahren war auch nicht mehr wirklich ansehnlich.

Jetzt sieht alles frisch und hell aus. Die Decken wurden weiß gestrichen und auf die Wände kam Rauhputz. Der ist unangenehm, falls nochmal jemand in Versuchung kommt, sich an der Wand abzustützen, also habe ich die Hoffnung, dass es jetzt etwas länger weiß bleibt.

In den nächsten Tagen werden der MamS und ich noch nach einem neuen Schuhschrank suchen und dann kommt die schwierigste Aufgabe. Welche Bilder werden aufgehängt und wohin.

Gestrickt wird natürlich auch. Ein Tuch aus Farbverlaufsgarn von Bilum Ein Seidengarn, schmeichelweich. Foto folgt.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Eisheilige

Die letzten Tage hat es gut geregnet und es war ziemlich kalt. Die Erde im Hochbeet ist ordentlich abgesackt. Ich werde wohl säckeweise die Pflanzerde anschleppen müssen. Vielleicht sollte ich das Angebot meiner Nachbarin annehmen und noch eine Lage Pferdemist einarbeiten.

Ein paar Pflanzen blühen.  Meine geliebten alten Rosen Reine Victoria und Souvenir de la Malmaison, die Bartnelke, die Maiglöckchen, der Zwergflieder und der Bodendecker, bei dem ich nicht weiß, wie er heißt.

2016 Frühling

Es wird Frühling und da die Eisheiligen abgehakt sind hoffe ich auf dauerhaft wärmere Temperaturen.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Wir bauen

uns ein Hochbeet. Nach der Anleitung aus dem Buch „Hochbeet gärtnern“ von Susanne Nüsslein-Müller. Das Ding ist groß. Sehr groß. Selbst mit Hilfe großzügiger Kompostspenden der Nachbarin ist es erst dreiviertel voll. Irgendwo muss ich noch Erde/Kompost kaufen. Und am 17. wenn die Kalte Sophie durch ist, wird gepflanzt. Kürbis, Zucchini, Gurke, verschiedene Salate, Tomaten und was mir sonst noch so einfällt. Ich bin gespannt auf die Ergebnisse.

Hochbeet

 

 

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Maifeiertag

Heute wurde das Enkelmädchen zwei Jahre alt. Wir haben ein wenig gefeiert, auch wenn es ein eher ruhiger Tag wurde, fehlt doch seit Mittwoch die andere Oma in der Runde.

Jedesmal, wenn  die Enkelina bei Ikea war, marschierte sie schnurstracks in die Spielzeug-Abteilung und spielte mit der Kinderküche. Heute bekam sie das Teil geschenkt und war begeistert. Nur dass aus dem Wasserhahn kein Wasser kommt mindert das Spielvegnügen etwas. Aber sie weiss sich zu helfen. Der Inhalt ihres Trinkbechers ist ja schließlich auch flüssig. :-)

 

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Ausgelitten


Es war, als hätt‘ der Himmel
Die Erde still geküßt,
Daß sie im Blütenschimmer
Von ihm nun träumen müßt‘.

Die Luft ging durch die Felder,
Die Ähren wogten sacht,
Es rauschten leis die Wälder,
So sternklar war die Nacht.

Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus,
Flog durch die stillen Lande,
Als flöge sie nach Haus.

Joseph Freiherr von Eichendorff

Ruhe in Frieden

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen