Altersvorsorge, zweiter Teil

Der Mann an meiner Seite wird in ein paar Tagen 69, ich werde im Herbst 65 Jahre alt. Schon vor ein paar Jahren haben wir uns Gedanken darüber gemacht, wie wir unser Leben im Alter gestalten wollen. Sehr schnell war klar, wir wollen alle beide in unserem Haus alt werden. Wir möchten hier wohnen bleiben, wenn irgend möglich bis zum letzten Tag. Und wir haben uns Gedanken darüber gemacht, was wir tun können, bzw. tun müssen, um dieses Ziel zu erreichen. Das Haus soll am Ende so ausgestattet sein, dass wir zu unseren Lebzeiten nicht mehr viel daran machen müssen. Also wurde viel renoviert. Eine der letzten Maßnahmen folgte jetzt im Winter. Das Bad im Erdgschoss wurde seniorengerecht umgebaut. Badewanne raus, ebenerdige Dusche rein. Standtoilette raus, Hängetoilette rein. Und die hängt etwas höher, wir werden auch dann noch einigermaßen bequem aufstehen können, wenn die Knochen nicht mehr so recht wollen. So sieht es jetzt aus.

011

Im Moment gehts uns gut. Wir können uns auch beide noch recht gut bewegen. Solange wir noch problemlos treppauf und treppab kommen, ist alles geregelt. Sollte das nicht mehr gehen, können wir uns entweder räumlich einschränken und nur noch das Erdgeschoss bewohnen oder einen Treppenlift einbauen. Ob alles so klappt, wie wir uns das wünschen, wird die Zukunft zeigen.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Der erste Versuch

mit Brandteig.

018

Optisch sicher noch ausbaufähig und auch nicht unbedingt die von der Enkelin gewünschten Profiteroles. Aber die Teigzubereitung hat geklappt und darauf habe ich heute mein Augenmerk gelegt. Der Schönheit widme ich mich dann beim nächsten Versuch.

Veröffentlicht unter Allgemeines, Backen, Familie | Kommentar hinterlassen

Altersvorsorge

Vor vielen Jahren habe ich mit meinem Arbeitgeber einen Vertrag für betriebliche Altersvorsorge abgeschlossen. Ich wusste, wenn ich dann in Rente gehe, wird es ein nettes Sümmchen geben und das hat mich angesichts der immer weiter sinkenden Renten beruhigt. Als ich den Vertrag abgeschlossen habe war alles steuerfrei.

Irgendwann wurde das aber geändert, seitdem muss der Betrag versteuert werden und es muss darauf auch Krankenkassenbeitrag bezahlt werden. Letztes Jahr war es so weit, ich bin Rentnerin, der Betrag wurde ausgezahlt. Die Krankenkasse meldete sich schnell und teilte mir mit, wieviel Geld sie von mir haben will. Seitdem zahle ich jeden Monat zusätzlich und das für 10 Jahre. Gestern habe ich meine Steuererklärung fertig gemacht und weiss nun, was die Finanzbehörden von mir haben wollen. Ein Drittel des Betrages ist weg. Und die restlichen zwei Drittel werden täglich weniger wert. Das Geld anzulegen lohnt sich nicht, die Zinsen sind lachhaft. Und so war es das mit dem beruhigenden Gefühl, fürs Alter vorgesorgt zu haben. Ich bin stinksauer.

 

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Beinahe jeden Februar erwischt es mich. So auch dieses Jahr. Es begann letzten Sonntag mit Halsschmerzen und haut mich jetzt mit Kopfschmerzen, laufender Nase und Druck auf den Augen aus den Socken. Schön ist das nicht.  Mein guter Vorsatz für dieses Jahr – mehr zu Fuß gehen, vor allem auch bei nicht so gutem Wetter. Zur Abhärtung und Vorbeugung.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Winter

Es ist kalt geworden. Gerade rechtzeitig wurde mein Winterset fertig. Am Anfang stand ein Cowl, das Modell Midsummer Haze von Jojo Locatelli aus Wollmeise Twin in der Farbe Nicole. Ich hatte zwei Stränge zur Verfügung und habe den zweiten zu einer einfachen Mütze und einem Paar schlichten fingerlosen Handschuhen verarbeitet.

Processed with MOLDIV

Sehr angenehm bei morgendlichen Temperaturen unter 0 Grad.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Sonntagsei

Letztes Jahr in Dessau, im Bauhaus, haben wir Eiergläser gekauft. Zu Hause wurde einmal probiert, dann standen die Gläser im Schrank.

Heute morgen hatte ich keine Lust auf das ewig gleiche Sonntagsfrühstücksei und mir fielen die Gläser wieder ein. Ich habe 3 Eier verquirlt, ein paar Kräuter dazugegeben und in jedes Glas eine Kirschtomate eingelegt. Das Ergebnis war lecker, die Gläser werden in Zukunft öfter zum Einsatz kommen.

img_6210

Veröffentlicht unter Allgemeines, Familie, Kochen | 2 Kommentare

2018

und das erste fertiggestellte Strickstück. Zumindest fertig gestrickt. Es müssen noch dutzende Fäden vernäht werden. Jeden Tag ein paar. Es hat Spaß gemacht, das Modell (Starting Point von Joji Locatelli) zu stricken. Die Wolle (Cozy Fingering von Luxx-Yarn) ist sehr angenehm zu verstricken und fühlt sich schön weich und kuschelig an.

005.JPG

 

Veröffentlicht unter Allgemeines, Stricken | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Es gibt so wunderweiße Nächte

Es gibt so wunderweiße Nächte,
Drin alle Dinge Silber sind.
Da schimmert mancher Stern so lind,
Als ob er fromme Hirten brächte
Zu einem neuem Jesuskind.
Weit wie mit dichtem Demantstaube
Bestreut, erscheinen Flur und Flut,
Und in die Herzen, traumgemut,
Steigt ein kapellenloser Glaube,
Der leise seine Wunder tut.
Rainer Maria Rilke (1875-1926

 

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Zum dritten Mal

in diesem Jahr brennt auf meiner Fensterbank eine Kerze. Wieder hat der Krebs einen noch relativ jungen Menschen aus unserer Mitte gerissen. Ich bin sehr traurig.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Weihnachten

naht und ich bin mit der Geschenkeproduktion beschäftigt. Der Mann an meiner Seite bekommt seit Jahren ein Paar selbstgestrickte Socke. Dieses Jahr sind es Musketier-Socken.

002

Das Modell heißt Porthos von Caoua Coffee. Ja, es gibt auch Aramis, Athos und D`Artagnan und der Mann wird im Laufe des Jahres noch alle anderen bekommen. Das Garn ist die geliebte Wollmeise Twin, unsere absolut bevorzugte Wolle für Socken. Die Farbe ist Ruby Thursday.

 

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen