Folgen der Reise

Bei dieser letzten Reise sind wir in 7 Tagen 1500 km gefahren.  Mit unguten Folgen für Beine und Rücken. Wobei ein Teil der Rückenschmerzen ohne Zweifel auf das Konto der Hotelbetten ging. Aber nicht nur. Wir waren uns sehr schnell einig, ein anderes Auto muss her. Letztes Mal haben wir – wie wir dachten, in weiser Voraussicht – den senioren-gerechten Opel Meriva genommen. Wir sind wohl doch noch nicht alt genug dafür, diese Sitzposition wie auf einem Stuhl, behagt uns gar nicht. Das war der einzige Minuspunkt beim Meriva, sonst waren wir hochzufrieden. Daher haben wir nicht die Marke gewechselt, nur das Modell. Nächste Woche zieht ein Opel Astra bei uns ein.

 

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Nach dem Wollfest

Processed with MOLDIV

Kiel

Processed with MOLDIV

Dom zu Schleswig

schleswig2
Schleswig

haithabu
Haithabu

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Impressionen

vom Wollfest in Hamburg.

wollfest1wollfest2wollfest3wollfest4

Schön wars.

Meine Einkäufe

003

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Der letzte Monat

als Altersteilzeitlerin ist angebrochen. Ab dem 1. Oktober werde ich Rentnerin sein. Keine Änderung im Tagesablauf, aber eine deutliche Änderung im Portemonaie. Wir werden uns einschränken müssen, jedenfalls im Vergleich zu jetzt. Aber es wird uns besser gehen als vielen anderen. Und das, obwohl ich mir den Luxus geleistet haben, wegen der Kinder viele Jahre lang nicht gegen Entgelt zu arbeiten.Ich bin gespannt, wie es laufen wird.

Aber zuerst freue ich mich aufs Wochenende. In Hamburg. Auf dem Wollfest. Der Koffer steht gepackt im Schlafzimmer. Morgen fahren wir gen Norden. Ich freue mich.

 

Veröffentlicht unter Allgemeines | 2 Kommentare

Und nochmal Omas Liebling

Der Papa hat für die kleine Maus eine Sitzbank zusammengeschraubt. Und Oma hat ein Sitzkissen und ein kleines Kissen genäht.

006

Jetzt möchte das kleine Fräulein aus diesem Stoff etwas zum Anziehen haben. Zum Glück ist noch genug da.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Omas Liebling

hatte ihre heißgeliebte, auf irgendeinem Kinderflohmarkt erstandene, Giraffe verloren.

Also hat Oma zur ungeliebten Häkelnadel gegriffen und eine Giraffe gehäkelt. Möglichst ähnlich, aber nicht genau dieselbe. Häkeln ging ja noch, ich kann es ganz gut, mache es nur nicht gerne. Aber das Zusammennähen hat mir wieder 50 neue graue Haare eingebracht. Die Enkelina kommt nachher zu Besuch, ich bin gespannt, was sie sagt.

042

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Wenn eine

eine Reise macht, dann kann sie Fotos zeigen.

Detmold

Herrenhausen

Nanas

Hewrrenhäuser Pflanzen

Hannover

Hildesheim

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Der nächste Schritt

Immer noch bin ich Angestellte, auch wenn ich schon seit mehr als zwei Jahren nicht mehr arbeite und, sozusagen, Überstunden abfeiere. Diese Zeit endet aber am 30. September.

Ich habe dann gestern mal die Rente beantragt.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen

Unwetter

Donnerstag – Freitag: Zwischen 23 Uhr und 2 Uhr morgens das Wasser aus dem Keller geschafft. Kein Lehm, nur klares Wasser und schwarze Bröckchen. Wie Kohlengrieß.

Freitag: Keller aus- und aufgeräumt. Alles was nicht mehr zu retten ist in Müllsäcke gepackt. Alles was nur leicht feucht geworden ist zum Trocknen in der Garage und auf der Terrasse ausgebreitet. Festgestellt, dass der Hagel einige Doppelstegplatten zerschlagen hat, die Terrasse ist nicht mehr dicht. Waschmaschine steht zum Glück auf einem Podest, sie ist nicht naß geworden. Gefrierschrank und Weinkühlschrank stehen im Vorratskeller, der läuft als letzter voll, das Wasser stand nicht so hoch, beide Geräte laufen noch.

In der Waschküche wird die Wäsche in so einem Wäschesammler sortiert, die Wäschesäcke hingen im Wasser. Die Waschmaschine läuft ununterbrochen.

Im Vorratskeller steht ein Holzregal. Wird vermutlich ersetzt werden müssen, ebenso wie ein Holzregal mit einem Schubladeneinsatz im Gang. Nichts trocknet richtig. Es regnet ja immer wieder, die Luftfeuchtigkeit ist hoch.

Das Gemüse im Hochbeet hat den Hagelschlag nicht überlebt. Mit Ausnahme einer Kartoffelpflanze. Die habe ich ja auch nicht gepflanzt, die wächst wohl aus dem Inhalt eines nicht ganz zersetzten Komposthaufens.

Einige unserer Blauzypressen stehen schief und Äste hängen halb abgebrochen über. In der neuen Woche müssen Einige gefällt werden.

Ich habe Muskelkater in den Waden. Und mein Rücken? Ach Gott. Ich kann kaum schlafen, weil ich nicht mehr weiss, wie ich mich hinlegen soll.

Und dabei haben wir, Alles in Allem, noch Glück gehabt.

Samstag: Der Mann verschließt den sowieso nicht benötigten Abfluss am Fuße der Kellertreppe, aus dem das Wasser hochkam.

Ich habe frei und kann ein Stricktreffen besuchen. So erholsam, so wunderbare Ablenkung.

Veröffentlicht unter Allgemeines | 1 Kommentar

Geburtstage

Diese Woche wurde mein Papa 85 Jahre alt, nächsten Monat wird Mama 84. Es geht beiden noch recht gut. Natürlich haben die Kräfte in den letzten Jahren nachgelassen. Auch das Denken geht nicht mehr so schnell. Aber eigentlich sind sie erstaunlich fit. Vor allem Mama hat sich nach ihrem Sturz so wunderbar wieder aufgerappelt, dass ich immer wieder staune. Es ist unglaublich, was der menschliche Körper aushalten kann.

Sie sind da und es sieht nicht so aus, als würde einer von ihnen in absehbarer Zeit abtreten. Aber der Gedanke beschäftigt mich. Wir sehen uns selten, wir wohnen sehr verstreut. Und bei jedemTelefongespräch frage ich mich. „Wie lange noch?“

Und fürchte den Tag an dem ich Waise sein werde. Ganz egal, wie alt ich selber dann bin.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Kommentar hinterlassen